Große Maräne – Fangmeldungen 2021

© Tobias Rothammer

Kurz nach Bekanntgabe des diesjährigen Gewinnspiels erreichten uns bereits eure ersten Fangmeldungen von Großen Maränen aus den Sauerland-Seen. Bis zum Einsendeschluss am 01.10.2021 konnten wir viele eurer großartigen und teilweise sogar kapitalen Fänge bestaunen. Aufgrund der Vielzahl der Einsendungen haben wie uns dazu entschlossen die Zahl der kostenfreien Kombi-Lizenzen 2022 zu erhöhen, sodass wir nun insgesamt vier erfolgreichen Anglern unter euch zu je einer Kombi-Lizenz für das Jahr 2022 herzlich gratulieren können. Besonderes Losglück hatten Pascal Gähner, Kevin Kampmann, Georg Warzecha und Tobias Rothammer, Petri Heil! Ihre spannenden Fangerlebnisberichte und Fangfotos findet ihr in dieser Meldung. Die Gewinner der Verlosung werden von uns kontaktiert.

Wir, das Team der Ruhrverbands-Fischerei bedanken uns an dieser Stelle für die vielen Einsendungen und wünschen euch weiterhin viele erfolgreiche und schöne Stunden an den Sauerland-Seen!

15.10.2021

Fangerlebnisbericht:

Angler:            Pascal Gähner            

Fangdatum:    28.05.2021    

Köder:             Tauwurm            

Gewässer:      Vorbecken-Wamel, Möhnesee

 

Am 28.05. wollten mein bester Freund und ich schonmal testen, ob sich ein Aal in der Dämmerung überlisten lässt. Um 18:00 Uhr am Angelplatz in Möhnesee-Wamel an der Nordseite angekommen, fingen wir direkt an unser Gerät aufzubauen. Als dieses erledigt war, gönnten wir uns erst noch eine Tasse Kaffee. Gegen 19:00 Uhr bestückten wir unsere Grundruten mit Tauwürmern. Eine ganze Zeit lang tat sich garnichts. Dann um 21:00 Uhr ging mein Pieper los, aber voll Run. Ich sofort hin, noch kurz gewartet und dann setzte ich den Anhieb, Rute krumm!!! Schnell habe ich gemerkt, kein Aal. Der Fisch kam einfach nicht. Nach ca. 5 – 7 Minuten Drill konnte ich den Fisch landen. Mein bester Freund half mir natürlich beim Keschern. Wir waren beide überrascht das es so eine große Renke war, 63 cm und 2,15 kg. Leider war das der einzige Biss, aber durch die Große Maräne konnten wir den Abend erfolgreich beenden. Ein Foto über den Beweis das sie 63 cm hatte, habe ich leider nicht. Aber vielleicht kann man es durch das Foto gut einschätzen!?
 

Fangerlebnisbericht:

Angler:            Kevin Kampmann            

Fangdatum:    01.06.2021    

Köder:             Gummifisch            

Gewässer:      Möhnesee

 

Die Große Maräne schnappte sich einen 8 cm langen Gummifisch, der an einem Drop-Shot-System angeboten wurde. Der 62 cm lange Fisch biss in einer Tiefe von 14 m und wurde gezielt mit dem Echolot gesucht, angefahren und anschließend gefangen.

Fangerlebnisbericht:

Angler:            Georg Warzecha            

Fangdatum:    11.07.2021    

Köder:             Gummifisch            

Gewässer:      Möhnesee

 

Am 11. Juli 2021 besuchte ich mit meinem Bellyboot den Möhnesee. Am Vormittag konnte ich bereits einige Barsche und einen Hecht fangen. Wenn die Sonne hoch steht und die Räuber häufig eine kleine Pause machen, drehen die räuberischen Maränen erst so richtig auf. An diesem Tag konnte ich relativ schnell drei schöne Fische bis 52 cm aus dem Freiwasser erwischen. Gefischt wurde recht aktiv mit kleinen Gummifischen. Manchmal eine recht kurzweilige Angelei und eine willkommene Abwechslung zu den anderen Räubern. Nebenbei ebenfalls ein ausgezeichneter Speisefisch. Die Große Maräne auf dem Foto ist 52 cm lang und 1480 g schwer.

Fangerlebnisbericht:

Angler:            Tobias Rothammer            

Fangdatum:    21.09.2021    

Köder:             Gummifisch (Fish Arrow)

Gewässer:      Biggesee

 

Es war schon spät in der Saison, als ich mich auf machte, um nach längerer Abwesenheit am Biggesee zu fischen. Anfangs viel es mir schwer, beissfreudige Fische zu finden. Nach einigen Positionswechseln und probieren gelang es mir dann doch, einen Abnehmer für meinen Gummifisch zu finden. Nach einem behutsamen Drill, an eher feinem Barsch-Gerät und einigen rasanten Fluchten zurück ins Tiefe dunkel, kam eine schöne Maräne an die Wasseroberfläche. An diesem Tag im frühen Herbst, meinte es nicht nur das Sauerländer Wetter gut mit mir, sondern auch Petrus gab nochmal einen zum Besten. Nach kurzer Zeit konnte ich eine zweite Große Maräne einnetzen und einem gemütlichen Familienessen mit frischem Räucherfisch stand nichts mehr im Wege.