Forellen-Fangmeldungen 2019

Tobias Rothammer, Biggesee 17.03.2019

Frederik Hamers, Ahauser See 16.03.2019

David Müller, Versesee 19.03.2019

Kurz nach Saisonstart Mitte März ereilten uns auch schon die ersten Forellen-Fangmeldungen von den Sauerland-Seen. Bis zum Einsendeschluss am 01.05.2019 konnten wir viele eurer tollen Forellenfänge bestaunen. Drei Angler unter euch hatten ganz besonderes Losglück und wir freuen uns, Tobias Rothammer, Frederik Hamers und David Müller zu je einer Kombi-Lizenz für das Jahr 2020 gratulieren zu können, Petri Heil! Ihre spannenden Fangerlebnisberichte und Fangfotos findet ihr in dieser Meldung. Die Gewinner der Verlosung werden von uns kontaktiert.

Wir, das Team der Ruhrverbands-Fischerei bedanken uns an dieser Stelle für die vielen Einsendungen und wünschen weiterhin viele erfolgreiche Stunden an den Sauerland-Seen!

 

Fangerlebnisbericht:

Angler:            Tobias Rothammer 

Fangdatum:    17.03.2019 

Köder:             ZipBaits Rigge Deep 90SP Wobbler

Gewässer:      Biggesee

Wie viele Angler im Sauerland war es auch mein Wunsch, einmal eine maßige Seeforelle zu fangen. Die Jahre zuvor befuhr ich noch mit einem kleinen Schlauchboot die Talsperren des Ruhrverbandes und fing nur untermaßige Forellen. Dieses Jahr hatte ich jedoch ein eigenes kleines Boot zur Verfügung, das man schnell zu Wasser lassen konnte. Darum plante ich zum Saisonstart ein paar Tage Urlaub ein, um mich erneut auf das Abenteuer Seeforelle einzulassen. Am zweiten Tag wurde ich dann auch mit einer maßigen Forelle belohnt, die zwar lediglich 56cm (2,2kg) hatte, mich aber dennoch sehr glücklich gemacht hat. Insgesamt war ich vier Tage in Folge auf der Bigge und fing zwei Seeforellen, die mich für die nächste Saison noch mehr motiviert haben.

 

Fangerlebnisbericht:

Angler:            Frederik Hamers

Fangdatum:    16.03.2019

Köder:             Wobbler

Gewässer:      Ahauser See

Direkt am ersten Tag zog es mich und meine Freunde an den Ahauser Stausee, wo wir viele Angler antrafen. Bei kaltem und ungemütlichen Wetter ging es schon früh ans Wasser. Aufgrund des hohen Wasserstandes war es sehr schwierig die Köder gescheit zu präsentieren, weshalb wir uns mittags entschieden an einem ruhigeren Bereich unser Glück zu probieren, der weniger Strömung mit sich brachte. Mit vielen Anglern gequatscht, erfuhren wir, dass in diesem Bereich noch gar nichts ans Band gegangen ist. Naja, das wird sich wohl bald ändern, dachten wir uns... Ich montierte einen Wobbler, den ich vor ein paar Jahren beim Angeln gefunden hatte, und bereits beim dritten Wurf kam direkt vor meinen Füßen der Einschlag! Mein Kollege und ich waren so vertieft unser Gespräch über damalige Erlebnisse beim Angeln, da funkte uns diese prächtige Bachforelle von 57cm doch (glücklicherweise) dazwischen und beendete unseren Austausch. Sicher gelandet war die geteilte Freude doppelte Freude!

 

Fangerlebnisbericht:

Angler:            David Müller

Fangdatum:    19.03.2019

Köder:             Küstenwobbler Falkfish (Spöket)     

Gewässer:      Versesee

Bei wechselhaftem Wetter konnte ich am 19.03.2019 eine gute Forelle in der Versetalsperre vom Ufer fangen. Der Fisch nahm einen Küstenwobbler von Falkfish (Spöket). An der leichten Spinnrute war der Fang ein tolles Erlebnis! Der Fisch ist recht dicht am Ufer im flachen Wasser eingestiegen. Anbei schicke ich euch ein Fangfoto von der 51cm langen Forelle. Leider war ich alleine unterwegs, deswegen schicke ich euch ein Foto der Forelle am Ufer.