Fischbesatz

© Ruhrverband

Ende Dezember letzten Jahres haben wir euch zum Laichfischfang auf die Große Maräne mit auf den Möhnesee genommen. Nun sind wir bereits seit März an den Sauerland-Seen unterwegs um neben vielen anderen Fischarten auch die Brut der Großen Maräne (Coregonus lavaretus) zu besetzen.

Die Große Maräne ist neben der Kleinen Maräne (Coregonus albula) und dem Blaufelchen (Coregonus wartmannii), die größte in unseren Seen lebende Coregonenart. Aktuell kommt die Große Maräne im Möhne-, Bigge-, Henne- und Ennepesee vor. In dieser Saison konnten über 1 Millionen Eier abgestreift und in unserer Besatzfischzucht erbrütet werden. Der aktuelle Besatz erfolgt mit schwimm- und fressfähiger Brut im Möhne- und Biggesee. Zudem werden rd. 100.000 Jungfische in unserer Besatzfischzucht auf eine Länge von 2 bis 3 cm vorgestreckt  bevor auch sie im Möhnesee ausgesetzt werden.

Die Große Maräne ist ein hervorragender Angel- und Speisefisch, der vor allem jetzt im zeitigen Frühjahr auch für Uferangler sehr gut fangbar ist. Ab dem dritten Lebensjahr erreichen die Fische eine Körperlänge von über 30 cm. In unseren Seen werden diese faszinierenden Fische bis zu 75 cm lang und 4 kg schwer.

 

07.04.2022