Alpiner Seesaibling - Laichfischfang

Anfang November begann die Saison in unserer Besatzfischzucht. Aktuell fischen wir am Versesee mit speziellen Kiemennetzen, aus besonders weichem und schonenden Material auf die bereits laichreifen Alpinen Seesaiblinge. Um die wertvollen Fische nicht zu schädigen, verbleiben die Netze nur für wenige Stunden im Wasser. Nach dem Abstreifen werden die Elterntiere schonend in den See zurückgesetzt. In der noch recht jungen Fischzuchtsaison wurden bereits rd. 40.000 Eier dieser Salmoniden gewonnen, die nun in unserer Besatzfischzucht erbrütet werden. Nach dem guten Saisonstart ist davon auszugehen, dass auch in diesem Jahr wieder über 100.000 Seesaiblings-Eier abgestreift und erbrütet werden können.

 

Der Besatz dieser, ursprünglich aus dem Alpenraum stammenden Fischart erfolgt jeweils im Frühling. Die Jungfische werden später in den Verse-, Sorpe- und Listersee mit 4 bis 6 cm Länge sowie als einjährige Setzlinge der Längenklasse 15 bis 18 cm freigelassen.

 

Als Gast hatten wir in diesem Jahr Dr. Stefan Weigelt mit an Bord, einen an Bestandsfragen sehr interessierten Angler. Seinen informativen Erlebnisbericht findet Ihr hier:

https://www.netzwerk-angeln.de/angeln/angelszene/260-auf-laichfischfang-an-der-versetalsperre.html